Das Schömer-Haus

Die 1987 vom Architekten Heinz Tesar erbaute Zentrale der Firma bauMax dient seit Beginn auch als Ausstellungshaus der Sammlung Essl. Jedes Jahr kuratiert die Sammlerin Agnes Essl für das Schömer-Haus eine neue Ausstellung aus den Beständen der Sammlung.
:
Das Schömer-Haus (c) Pez Hejduk, 2012
:
Das Schömer-Haus, Ansicht von hinten (c) Pez Hejduk, 2012
:
Austellungsansicht "Permanent 06", 2005 (c) Sammlung Essl Privatstiftung
:
Ausstellungsansicht  "Max Weiler - Retrospektive 1995, anlässlich seines 85. Geburtstags", 1995 (c) Franz Schachinger
:
Ausstellung "Der gemalte Raum" 2012 (c) Archiv Sammlung Essl

"ALLES NUR KEINE TINTENBURG"

Für die Ausschreibung des Wettbewerbs der Firmenzentrale von Schömer-bauMax formulierte der Unternehmer Karlheinz Essl 1986 diesen Anspruch. Es sollte eine Unternehmenszentrale gebaut werden, die gleichzeitig auch Raum für die Privatsammlung von Agnes und Karlheinz Essl bieten und zur Kommunikation anregen sollte. Als Sieger des ausgeschriebenen Wettbewerbs ging der Architekt Heinz Tesar hervor. In das Zentrum des weißen Bürogebäudes setzte er eine zentrale ovale Halle mit einem offenen, skulpturalen Stiegenhaus, die gleichzeitig als Entré, als Begegnungsraum und als Ausstellungshalle dient. Das in der Fachliteratur viel besprochene Haus gilt auch heute, 25 Jahre nach seiner Eröffnung, als eines der besten Bürogebäude aus jener Zeit in Österreich und die spektakuläre einzigartige Halle vermag noch immer zu beeindrucken.

Von 1987 bis 1999 diente ausschließlich das Schömer-Haus als Ausstellungsraum für die Sammlung Essl. Mehrmals im Jahr wurden hier thematische Ausstellungen aus der Sammlung gezeigt, die die Sammlung öffentlich zugänglich machten, eine der Prinzipien der Privatsammler. So können auch die Mitarbeiter im Schömer-Haus für ihre Büros sich zweimal im Jahr Werke aussuchen.

Ausstellungen im Schömer-Haus

Seit 1999, der Eröffnung des Essl Museums, kuratiert Frau Professor Agnes Essl einmal im Jahr eine Ausstellung im Schömer-Haus. Die Ausstellungen zeigen Aspekte der Privatsammlung in immer neuen thematischen Kontexten. So legte Agnes Essl einen Focus beispielsweise auf die Wegbegleiter, jene Künstler, die am Beginn der Sammlung stehen, oder auf die ganz jungen Künstlerinnen und Künstler, die in der Sammlung sind. Die Halle ist dafür ein ganz besonderer, durchaus auch herausfordernder Raum, durch die Offenheit der Halle können die Werke nicht nur Horizontal, sondern auch vertikal gesehen werden, das ergibt eine ganz besondere Ausstellungsatmosphäre.

Musik im Schömer-Haus

Etwa viermal im Jahr verwandelt sich das Schömer-Haus in einen Ort für außergewöhnliche musikalische Ereignisse, in denen vor allem Neue Musik in ihrer alle Konventionen sprengenden Radikalität aufgeführt wird. Musikintendant Karlheinz Essl leitet das Programm, zu dem auch Kompositionsaufträge gehören. Die offene Architektur des Schömer-Hauses unterscheidet sich radikal von den traditionellen Konzerthäusern mit ihren Guckkastenbühnen und der damit verbundenen räumlichen Trennung zwischen Musikern und Zuhörern. Im Schömer-Haus gibt es keine Bühne und kein festes Podium. Das Publikum befindet sich inmitten des klanglichen Geschehens, denn die Musiker können auf den verschiedensten Ebenen (Galerien, Treppenhaus und Halle) aufgestellt werden. Dadurch wird der Raum als neue musikalische Dimension erfahrbar, was sich in den herkömmlichen Konzertsälen kaum verwirklichen lässt. Da der Aspekt des Raumes heutzutage einen wesentlichen künstlerischen Faktor darstellt, werden hier vor allem solche Kompositionen gespielt, die sich mit diesem vielschichtigen Phänomen befassen.

Öffnungszeiten

SCHÖMER-HAUS
Aufeldstr. 17-23
3400 Klosterneuburg

Öffnungszeiten:
MO – FR10.00 – 18.00,
SA, SO10.00 – 13.00,
und 14.00 – 18.00
Der Eintritt ist frei!

Das Schömer-Haus.

Buch anlässlich 25 Jahre Schömer-Haus
:

Das Schömer-Haus

25 Jahre
Hardcover. Deutsch. 180 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen.
Mit Texten von  Prof. Karlheinz Essl, Prof. Agnes Essl, KR Martin Essl und Dr. Karlheinz Essl.

Edition Sammlung Essl: Klosterneuburg 2012
ISBN: 978-3-902001-70-2

Besuchen Sie das Schömer-Haus!

Das Schömer-Haus liegt ca. 600 m vom Essl Museum entfernt und ist in nur 5 Gehminuten erreichbar.
Infos zu Lageplan und Anreise

Musik im Schömer-Haus